Zum Hauptinhalt springen

Typisch ZSC

Die Zürcher nahmen es wieder einmal zu locker. Doch vor Playoff-Viertelfinalspiel 6 in Lausanne sind sie nun gewarnt.

Erste Chance verpasst: Roman Wick und die ZSC Lions müssen heute nochmals nach Lausanne reisen.
Erste Chance verpasst: Roman Wick und die ZSC Lions müssen heute nochmals nach Lausanne reisen.
Keystone

Typisch ZSC. Diese Worte hörte man am späten Donnerstagabend in den Gängen und an den Bartheken im Hallenstadion immer wieder. So gut diese Mannschaft ist, sie kann damit nicht immer so gut umgehen. Lausanne wäre in Spiel 5 bereit gewesen, sich mit Anstand aus einer durchwegs zufriedenstellenden Saison zu verabschieden. Coach Heinz Ehlers gestand dem zurücktretenden Alain Reist nochmals einige Einsätze zu, als Abschiedsgeschenk. Doch nun geht die Serie weiter. Ganz zum Wohlgefallen des Lausanner Kassiers, der sich nochmals über eine volle Patinoire de Malley freuen darf. Und erstaunlich ist: Die Waadtländer brauchten für ihr zweites Break im Hallenstadion nicht einmal einen Sondereffort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.