Zum Hauptinhalt springen

Der SCB ist für Vincent Praplan mehr als ein Plan B

Der Stürmer hat in Bern für vier Jahre unterschrieben, fokussiert aber auf den Verbleib in Übersee.

Reto Kirchhofer; Bratislava
Jukka Varmanen ist neuer Assistent von Chefcoach Kari Jalonen. Der 40 Jahre alte Finne war zuletzt in seiner Heimat als Assistenztrainer der U-20-Nationalmannschaft tätig und war bei der WM in der Slowakei auch für die Weltmeister-Auswahl im Einsatz (7.6.2019)
Jukka Varmanen ist neuer Assistent von Chefcoach Kari Jalonen. Der 40 Jahre alte Finne war zuletzt in seiner Heimat als Assistenztrainer der U-20-Nationalmannschaft tätig und war bei der WM in der Slowakei auch für die Weltmeister-Auswahl im Einsatz (7.6.2019)
SC Bern/zvg
Vincent Praplan wechselt zum Meister. Der Walliser Stürmer unterschreibt gleich für vier Jahre – allerdings mit einer NHL-Ausstiegsklausel. (17.5.2019)
Vincent Praplan wechselt zum Meister. Der Walliser Stürmer unterschreibt gleich für vier Jahre – allerdings mit einer NHL-Ausstiegsklausel. (17.5.2019)
Keystone/Melanie Duchene
Noch ist sein Abgang nicht offiziell, doch die Zeichen verdichten sich, dass der schwedische Verteidiger Adam Almquist den SCB verlässt (6.5.2019).
Noch ist sein Abgang nicht offiziell, doch die Zeichen verdichten sich, dass der schwedische Verteidiger Adam Almquist den SCB verlässt (6.5.2019).
Raphael Moser
Sicher verlassen wird den Meister Aky Näykki (2.v.r.): Der Goalietrainer kehrt aus familiären Gründen nach Finnland zurück (6.5.2019).
Sicher verlassen wird den Meister Aky Näykki (2.v.r.): Der Goalietrainer kehrt aus familiären Gründen nach Finnland zurück (6.5.2019).
Christian Pfander
Nach nur einer Saison zieht Aurélien Marti (er war von Langenthal gekommen) weiter zu Gottéron. Der Verteidiger löst seinen Vertrag auf eigenen Wunsch auf (6.5.2019).
Nach nur einer Saison zieht Aurélien Marti (er war von Langenthal gekommen) weiter zu Gottéron. Der Verteidiger löst seinen Vertrag auf eigenen Wunsch auf (6.5.2019).
Anthony Anex/Keystone
Der 21-jährige Verteidiger Colin Gerber hat vorzeitig um zwei Jahre bis 2022 verlängert (24.4.2019). In der abgelaufenen Meistersaison brachte er es auf 18 Einsätze.
Der 21-jährige Verteidiger Colin Gerber hat vorzeitig um zwei Jahre bis 2022 verlängert (24.4.2019). In der abgelaufenen Meistersaison brachte er es auf 18 Einsätze.
Christian Pfander
Vincent Praplan wechselt von den San Jose Sharks zu den Florida Panthers: Doch bleibt ihm der NHL-Durchbruch verwehrt, kehrt der Ex-Klotener zurück in die Schweiz – zum SCB (23.2.2019).
Vincent Praplan wechselt von den San Jose Sharks zu den Florida Panthers: Doch bleibt ihm der NHL-Durchbruch verwehrt, kehrt der Ex-Klotener zurück in die Schweiz – zum SCB (23.2.2019).
Twitter/@FlaPanthersPR
«Rentenvertrag» für den 27-jährigen Tristan Scherwey: Sein Arbeitspapier wird vorzeitig um 7 (!) Jahre verlängert bis zum Ende der Saison 2026/27 (6.2.2019).
«Rentenvertrag» für den 27-jährigen Tristan Scherwey: Sein Arbeitspapier wird vorzeitig um 7 (!) Jahre verlängert bis zum Ende der Saison 2026/27 (6.2.2019).
Raphael Moser
André Heim hat seinen Vertrag beim SCB vorzeitig um ein Jahr bis 2021 verlängert (4.2.2019). Heim stammt aus dem eigenen Nachwuchs der Berner.
André Heim hat seinen Vertrag beim SCB vorzeitig um ein Jahr bis 2021 verlängert (4.2.2019). Heim stammt aus dem eigenen Nachwuchs der Berner.
Christian Pfander
Der SCB stattet seinen Juniorenspieler Mika Henauer, aktuell beim SC Langenthal, mit einem Profivertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 aus (4.2.2019).
Der SCB stattet seinen Juniorenspieler Mika Henauer, aktuell beim SC Langenthal, mit einem Profivertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 aus (4.2.2019).
Marcel Bieri
Gaëtan Haas hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert (28.1.2019). Der Center dürfte aber bald in Nordamerika zu sehen sein und vielleicht wie hier gegen Nico Hischier (New Jersey) spielen.
Gaëtan Haas hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert (28.1.2019). Der Center dürfte aber bald in Nordamerika zu sehen sein und vielleicht wie hier gegen Nico Hischier (New Jersey) spielen.
Raphael Moser
Verteidiger Jérémie Kamerzin kehrt nach der Saison zu Fribourg-Gottéron zurück, von wo er im Sommer 2016 nach Bern gewechselt war (16.1.2019).
Verteidiger Jérémie Kamerzin kehrt nach der Saison zu Fribourg-Gottéron zurück, von wo er im Sommer 2016 nach Bern gewechselt war (16.1.2019).
Freshfocus
Verlässt den HC Davos im Sommer in Richtung Bern: Inti Pesoni. Der Flügelstürmer erhält beim SCB einen Zweijahresvertrag (4.1.2019).
Verlässt den HC Davos im Sommer in Richtung Bern: Inti Pesoni. Der Flügelstürmer erhält beim SCB einen Zweijahresvertrag (4.1.2019).
Keystone
Einen Tag nach seinem 36. Geburtstag hat Andrew Ebbett seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2021 verlängert (3.1.2019).
Einen Tag nach seinem 36. Geburtstag hat Andrew Ebbett seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2021 verlängert (3.1.2019).
Christian Pfander
Niklas Schlegel, noch beim ZSC, tritt im Sommer die Nachfolge von Leonardo Genoni im Tor der Berner an. Der Zürcher hat für zwei Saisons unterschrieben (12.12.2018).
Niklas Schlegel, noch beim ZSC, tritt im Sommer die Nachfolge von Leonardo Genoni im Tor der Berner an. Der Zürcher hat für zwei Saisons unterschrieben (12.12.2018).
Christian Pfander
Der SC Bern hat den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit Calle Andersson um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert (22.11.2018).
Der SC Bern hat den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit Calle Andersson um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert (22.11.2018).
Christian Pfander
Der 21-jährige Verteidiger Yanik Burren aus dem eigenen Nachwuchs hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert (14.11.2018).
Der 21-jährige Verteidiger Yanik Burren aus dem eigenen Nachwuchs hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert (14.11.2018).
Raphael Moser
SCB-Junior Jeremi Gerber (18) unterschreibt einen Profivertrag ab der kommenden Saison bis 2022. (9.10.2018)
SCB-Junior Jeremi Gerber (18) unterschreibt einen Profivertrag ab der kommenden Saison bis 2022. (9.10.2018)
PD
1 / 20

Vincent Praplan sitzt am Freitagnachmittag im Hotel Lindner in Bratislava, Restaurant, 3. Stock. Er spricht über sein Jahr in Nordamerika. Über seinen Traum, sich in der NHL durchzusetzen. Über die Hoffnung, von Florida ein Vertragsangebot zu erhalten. Und dann bestätigt der Stürmer, was diese Zeitung im Februar vermeldet hat: dass er sich für den Fall der Rückkehr in die Schweiz beim SC Bern verpflichtet hat.

«Ich bin nicht für ein Jahr nach Nordamerika gegangen, nur damit ich später sagen kann, ich habe es versucht. Ich möchte mich wirklich durchsetzen», sagt Praplan. Dennoch sei der SCB «mehr als ein Plan B: Der SCB ist ein Topclub. Die Erwartungen sind riesig, die Konkurrenz ist gross. In einem solchen Umfeld musst du jeden Tag deine Leistung bringen, jeden Tag an dir arbeiten, dich verbessern.» Der 24 Jahre alte Walliser hat in Bern für vier Jahre unterschrieben. Später bestätigt der Club die Meldung. Für die ersten drei Jahre besitzt Praplan jeweils eine NHL-Ausstiegsklausel.

Entscheid fällt im Sommer

Praplan hat in der Schweiz in 225 Partien für Kloten 54 Tore und 75 Assists erzielt. Im vergangenen Sommer wechselte er nach Nordamerika, stand zuerst in der Organisation der San José Sharks unter Vertrag, später in Florida, wobei er in beiden Fällen für die Farmteams zum Einsatz kam. «Wir haben uns stark um Praplan bemüht. Bei einem Spieler von seiner Qualität gehst du auch gewisse Bedingungen ein», sagt SCB-Sportchef Alex Chatelain und denkt an die Ausstiegsoptionen im Vertragswerk. Von fehlendem Commitment seitens des Spielers will Chatelain nichts wissen. «Die NHL ist der Traum eines jeden Profis. Keiner will sich diesen Weg verbauen. Wir sind für Praplan hinter der NHL die zweite Wahl, da habe ich keine Minderwertigkeitskomplexe.»

Zurzeit steht der Nationalspieler an der WM im Einsatz (4 Partien, 6 Punkte). Ob er in Nordamerika für die kommende Saison einen Vertrag erhalten wird, entscheidet sich im Sommer. Mit seiner Kreativität und den Skorerqualitäten wird Praplan das Berner Kader aufwerten – offen ist nur noch, ab wann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch