Zum Hauptinhalt springen

Yannick Weber heuert bei Servette an

Nach Mark Streit (Bern), Damien Brunner und Rafael Diaz (beide Zug) hat auch Yannick Weber für die Zeit des NHL-Lockouts einen neues Team gefunden. Der Montreal-Verteidiger einigte sich mit Servette.

Temporärer Leitwolf: Yannick Weber soll Servettes jungen Spielern als Vorbild dienen.
Temporärer Leitwolf: Yannick Weber soll Servettes jungen Spielern als Vorbild dienen.
Keystone

Der 23-jährige Yannick Weber ist zwar ein Produkt der Nachwuchsabteilung des SC Bern, dennoch ergibt ein Engagement in der Westschweiz Sinn. Weber spielte seit dem Wechsel nach Übersee im frankophonen Kanada und kam in Morges zur Welt. «Wir sind sehr glücklich, dass sich Yannick während des Lockout uns anschliesst», sagte Servette-Coach Chris McSorley. «Er passt zu uns, zu unserer Strategie und wird unseren jungen Spielern auf und neben dem Eis als Vorbild dienen.»

McSorley geht davon aus, am Mittwoch einen weiteren Zuzug aus der NHL vermelden zu können. Verhandlungen laufen mit dem Kanadier Logan Couture, einem23-jährigen Stürmer der San Jose Sharks. Weber entschied sich für Servette, weil der SC Bern andere Prioritäten gesetzt hatte – Mark Streit und Roman Josi – und weil er zu einem Club wollte, bei dem er eine wichtige Position einnimmt. Bei Servette wird Weber auch im Powerplay eine wichtige Rolle spielen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch