Zum Hauptinhalt springen

ZSC-Stürmer ist MVP der letzten Saison

Roman Wick wird an der Gala in Zürich mit dem Award als wertvollster Spieler (MVP) der NLA-Saison 2013/2014 ausgezeichnet. Der Flügel führte die ZSC Lions im April zum Gewinn des 8. Meistertitels.

Verdiente Auszeichnung: Roman Wick ist der MVP der letzten Saison.
Verdiente Auszeichnung: Roman Wick ist der MVP der letzten Saison.
Keystone

Die neue Saison ist bereits drei Spieltage alt, im Zürcher Event-Lokal StageOne standen aber noch einmal die Protagonisten der letzten Spielzeit im Zentrum. Nebst Roman Wick, dem Stürmer und PostFinance-Topskorer des Schweizer Meisters, erhielten auch der Ende Saison zurückgetretene Rekord-NLA-Spieler Ivo Rüthemann (SC Bern) und das Frauen-Nationalteam einen Sonderauftritt.

Rüthemann wurde für seine 1072 NLA-Spiele mit dem Special Award ausgezeichnet, die Frauen durften nach dem sensationellen Gewinn der Bronzemedaille an den Olympischen Spielen den Hockey Award für herausragende internationale Leistungen entgegen nehmen. Die weiteren Awards gingen an Lausannes Cristobal Huet (bester Torhüter), Luganos Elvis Merzlikins (bester Neuling) und HCD-Wirbelwind Andres Ambühl (beliebtester Spieler).

Wick setzte sich in der MVP-Wahl gegen Huet, der dafür zum zweiten Mal nach 2001 die Jacques Plante Trophy als bester Goalie entgegen nehmen durfte, und Matthew Lombardi (Genève-Servette), den besten Skorer der NLA-Qualifikation 2013/2014, durch. Das Trio war von einer Fachjury, bestehend aus Vertretern der wichtigsten Schweizer Medien, sowie einem Ausschuss des Verbandes und den Captains der NLA-Clubs nominiert worden.

Der wichtigste der sechs verliehenen Awards ging zum neunten Mal in Folge an einen Schweizer Spieler. Letztmals hatte mit Joe Thornton im Jahr 2005 ein Söldner die prestigeträchtige Trophäe als MVP erhalten. Im Vorjahr hatte Berns Martin Plüss den Award erhalten.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch