Zum Hauptinhalt springen

Zum dritten Mal nur ein Treffer

Wiki-Münsingen hat den Cup-Sechzehntelfinal gegen Zug 1:10 verloren. Die Aaretaler hätten zu Beginn in Führung gehen können, dann sorgten die mit allen Stammspielern angetretenen Gäste rasch für klare Verhältnisse.

Wieder Tor! Wiki-Münsingens Mike Marolf (vorne) und Torhüter Lars Lenze sind nach dem 0:4 geknickt.
Wieder Tor! Wiki-Münsingens Mike Marolf (vorne) und Torhüter Lars Lenze sind nach dem 0:4 geknickt.
Andreas Blatter

Das Heimpublikum von Wiki-Münsingen ist keines, das einfach so für extreme Lautstärke sorgt. Spielt das Team aber in der Sagi­bachhalle gross auf, dann machen die Zuschauer Stimmung. Dies hätte auch gestern so sein können. In den ersten 10 Minuten des Cup-Sechzehntelfinals gegen den EV Zug besass der Erstligist aus dem Aaretal einige Chancen auf einen Treffer. Michael Wenger, Martin Baltisberger und Christian Reber hätten Wiki durchaus in Führung bringen können, Thomas Studer besass wenig später noch eine Ausgleichschance.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.