Zum Hauptinhalt springen

Höhener verpasst Olympia-Qualifikation um einen Rang

Die Schlittlerin Martina Kocher scheint für die Olympischen Spiele von Vancouver gerüstet zu sein. Die Bernerin erreichte mit dem 7. Rang am Weltcup-Finale in Cesana (It) ihr bestes Saison-Resultat.

Möglicherweise wird die Schweiz in den olympischen Schlittel-Wettbewerben "nur" durch Kocher vertreten sein. Gregory Carigiet und Stefan Höhener haben die Limite bloss zur Hälfte erfüllt. Höhener fehlten in Cesana 63 Tausendstelsekunden, um alles klar zu machen. Der Zürcher Routinier wurde Elfter. Zu jenen, welche Höhener vor der Sonne standen, zählte ausgerechnet auch dessen Landsmann Carigiet. Der Bündner überraschte als Achter, nachdem er davor im Saisonverlauf nie in die Top 10 eines Weltcup-Wettbewerbs gefahren war. Wenn Swiss Olympic nicht Gnade walten lässt, bleiben Höhener und Carigiet im Februar zuhause.

Die Weltcup-Gesamtsiege sicherten sich Armin Zöggeler und Tatjana Hüfner. Der Südtiroler, der im Eiskanal von Whistler zum dritten Mal Olympia-Gold gewinnen will, schaffte dies bereits zum neunten Mal. Die Deutsche, die mit Martina Kocher jeweils das Zimmer teilt, reüssierte in der Gesamtwertung zum dritten Mal in Serie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch