Zum Hauptinhalt springen

Hoffenheim verliert trotz Trainerwechsel

Die sportliche Krise bei Hoffenheim setzt sich auch nach der Trennung von Trainer Markus Babbel fort. Die Kraichgauer unterliegen zum Auftakt der 16. Runde dem Hamburger SV mit 0:2.

Auf der Bank sass dabei erstmals der bisherige Nachwuchscoach-Coach Frank Kramer. Die Tore für die Hamburger erzielte der Lette Artjoms Rudnevs in der 27. und 74. Minute. Der HSV mit Ex-Basel-Trainer Thorsten Fink steht nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien mit 24 Zählern vorläufig auf Platz sechs.

Telegramm: Hamburger SV - Hoffenheim 2:0 (1:0). - 48'121 Zuschauer. - Tore: 27. Rudnevs 1:0. 74. Rudnevs 2:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Derdiyok.

Rangliste: 1. Bayern München 38. 2. Bayer Leverkusen 30. 3. Borussia Dortmund 27. 4. Schalke 04 25. 5. Eintracht Frankfurt 24. 6. Hamburger SV 24. 7. Mainz 23. 8. VfB Stuttgart 22. 9. Werder Bremen 21. 10. Borussia Mönchengladbach 21. 11. SC Freiburg 20. 12. Hannover 96 20. 13. Fortuna Düsseldorf 18. 14. Nürnberg 16. 15. Wolfsburg 16. 16. Hoffenheim 12. 17. Augsburg 8. 18. Greuther Fürth 8.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch