Zum Hauptinhalt springen

Holland: Van Gaals Abschiedsgeschenk?

Neben Italien war Holland das erste Team, das sich souverän für die WM-Endrunde qualifizieren konnte.

Der WM-Zweite von 2010 marschierte in der EM-Ausscheidung mit neun Siegen und einem Remis (2:2 in Estland) durch. Zwei Jahre nach der EM-Enttäuschung mit drei Niederlagen in der Vorrunde hat Louis van Gaal in seiner zweiten Amtsdauer als Nationalcoach die Grabenkämpfe beseitigt und die "Elftal" umgebaut. Um die Stars Robin van Persie, Arjen Robben und Wesley Sneijder hat der 62-jährige "Bondscoach", der nach der WM Manchester United übernimmt, ein neues Team aufgebaut. Er hat sein Kader verjüngt und setzt auf zahlreiche Spieler der heimischen Liga.

Die überharte Gangart vor vier Jahren im WM-Final, die selbst in der Heimat Stirnrunzeln verursachte, ist wieder Spielfreude und Offensivwirbel gewichen. Sorgen bereitet Van Gaal einzig der Ausfall von Kevin Strootman von der AS Roma, der mit einem Kreuzbandriss ausfällt. Ob Van Gaal, der nach der WM durch Guus Hiddink ersetzt wird, erhobenen Hauptes abtreten wird, hängt weitgehend davon ab, ob er die Gefahr der Selbstüberschätzung seiner Stars eindämmen kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch