Zum Hauptinhalt springen

Hubmann im Duell mit Weltmeister knapp geschlagen

Erst der Sprint-Weltmeister Andrej Chramow (Russ) konnte Daniel Hubmann in einem packenden Duell in die Schranken weisen.

Der Thurgauer verpasste im ersten OL-Wettkampf der World Games in Kao-Hsiung (Taiwain) die Sprint-Goldmedaille um lediglich 1,6 Sekunden. Bereits an der WM 2008 in Olomouc (Tsch) hatte der Russe dem späteren Langdistanz-Weltmeister Hubmann vor der Sonne gestanden. Damals betrug die Differenz 2,4 Sekunden.

Keine grosse Bedeutung wollte der Schweizer dem Missgeschick beim Start beimessen, als er zu Beginn des Fünf-Sekunden-Startfensters losrennen wollte, der Starthelfer die Karte jedoch noch gehalten hatte und Hubmann sich schliesslich nochmals umdrehen musste.

Im dem von Langdistanz-Weltmeisterin Minna Kauppi (Fi) gewonnenen Frauenrennen wurde Rahel Friederich Vierte, rund 12 Sekunden hinter dem Podestplatz. Simone Niggli stand nicht am Start.

Kao-Hsiung (Taiwan). World Games. Orientierungslauf. Sprint. Männer (3,2 km/30 m HD/24 Posten): 1. Andrej Chramow (Russ) 13:11,2. 2. Daniel Hubmann (Sz) 1,6 Sekunden zurück. 3. Tero Föhr (Fi) 35,2. 4. Öystein Kvaal Österbö (No) 37,9. 5. Matthias Müller (Sz) 49,5. 6. Lars Skjeset (No) 56,0. - Ferner: 12. Andreas Rüedlinger (Sz) 1:21,2.

Frauen (2,9/30/23): 1. Minna Kauppi (Fi) 14:17,7. 2. Johanna Allston (Au) 22,3. 3. Elise Egseth (No) 35,6. 4. Rahel Friederich (Sz) 47,4. 5. Linnea Gustafsson (Sd) 48,9. 6. Sarah Rollins (Gb) 1:07,7. - Ferner: 11. Angela Wild (Sz) 1:35,0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch