Zum Hauptinhalt springen

Hunderttausende feiern in Kanada Olympia-Gold der Eishockeyaner

In Kanada feiern Hunderttausende teils mitten in der Nacht und auf euphorische Weise den Olympiasieg ihres Eishockey-Teams.

In Toronto strömten am Sonntag nach dem 3:0-Finalsieg der Kanadier gegen Schweden in dichten Scharen Fans auf die Strassen der Innenstadt, schwenkten Kanada-Fahnen und bejubelten mit Hupkonzerten die zweite Goldmedaille in Folge.

Von der Ost- bis zur Westküste hatten sich trotz der frühen Morgenstunde Menschen in Sportbars versammelt, um den Final zu verfolgen. In Vancouver, der Olympia-Stadt von 2010, die zwölf Zeitzonen hinter Sotschi zurückliegt, waren die Bars zu Spielbeginn um 4 Uhr morgens Ortszeit bestens gefüllt. In Calgary liessen sich die Fans trotz Temperaturen von minus 28 Grad nicht vom Weg in Restaurants und Kneipen abhalten, um dort das Endspiel zu verfolgen. Viele Bars hatten sich extra für den Final eine Sondergenehmigung geholt, um so früh Alkohol ausschenken zu dürfen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch