Zum Hauptinhalt springen

Islanders mit Heimsieg, Brunner verliert

Die New York Islanders setzen sich im Heimspiel gegen die Washington Capitals mit 5:2 bei einem Schussverhältnis von 45:24 absolut verdient durch.

Mark Streit stellte die Weichen schon früh auf Sieg, als er in der 11. Minute den Pass zum Führungstreffer durch Josh Bailey gab. Doch erst nach dem Doppelschlag im letzten Drittel (53.), als die Islanders innert 30 Sekunden das Skore von 2:2 auf 4:2 erhöhten, wurde der tapferen Gegenwehr Washingtons ein Ende gesetzt.

Indes verlor Damien Brunner mit den Detroit Red Wings bei den Columbus Blue Jackets 0:3. Obwohl Detroit sechs Schüsse mehr auf das gegnerische Tor "abfeuerte", fielen alle Tore bis zur 27. Minute auf ihrer Seite. Brunner wurde weniger als 13 Minuten eingesetzt, was für ihn persönlich einen Negativ-Rekord darstellte.

Resultate: New York Islanders (mit Streit/1 Assist) - Washington Capitals 5:2. Columbus Blue Jackets - Detroit Red Wings (mit Brunner) 3:0. Boston Bruins - Philadelphia Flyers 3:0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch