Zum Hauptinhalt springen

Kadetten halten Anschluss an das Spitzenduo

Kadetten Schaffhausen hält dank einem 31:25-Heimsieg gegen Kriens-Luzern in der 5. Finalrunde Anschluss an das Spitzenduo Wacker Thun und Pfadi Winterthur.

Die Partie zwischen dem Tabellendritten Kadetten Schaffhausen und Kriens-Luzern in der BBC-Arena war schnell entschieden. Bereits nach vier Minuten führte das Heimteam 3:0, nach 13 Minuten lautete das Skore 8:1. Von diesem Handicap erholten sich die Gäste nicht mehr, die diversen Absenzen wogen zu schwer. Insgesamt musste der Tabellenvierte beim Gastspiel in Schaffhausen auf sieben verletzte Spieler verzichten.

Von der Niederlage von Kriens-Luzern profitierte St. Otmar St. Gallen, das sich dank dem 30:27 beim BSV Bern Muri in der Tabelle bis auf drei Punkte an die Zentralschweizer näherte. Die Entscheidung in der Mooshalle in Gümligen fiel zwischen der 17. und der 35. Minute, als die Gäste einen 8:12-Rückstand in einen 21:15-Vorsprung verwandelten. Hauptschuld an der Wende zuungunsten der Berner trug deren Topskorer Goran Cvetkovic, der in dieser Phase der Partie acht Fehlwürfe und drei technische Fehler verzeichnete. Der Rückstand des BSV in der Tabelle auf einen Playoff-Platz beträgt fünf Runden vor Schluss bereits sechs Punkte.

Der Abstieg aus der NLA kaum mehr verhindern dürfte der RTV Basel. Die Basler verloren in der Auf-/Abstiegsrunde auswärts gegen Fortitudo Gossau deutlich 16:29 und liegen nun bereits sieben Punkte hinter dem drittklassierten GC Amicitia Zürich. Die Stadtzürcher gewann das Duell in Stäfa gegen die Lakers 29:26.

Resultate: BSV Bern Muri - St. Otmar St. Gallen 27:30 (14:16). Kadetten Schaffhausen - Kriens-Luzern 31:25 (17:8).

Rangliste: 1. Wacker Thun 23/36. 2. Pfadi Winterthur 23/35. 3. Kadetten Schaffhausen 23/33. 4. Kriens-Luzern 23/24. 5. St. Otmar St. Gallen 23/21. 6. BSV Bern Muri 23/18.

Abstiegsrunde. Resultate: Lakers Stäfa - GC Amicitia Zürich 26:29 (13:10). Fortitudo Gossau - RTV Basel 29:16 (13:8).

Rangliste: 1. Lakers Stäfa 21. 2. Fortitudo Gossau 21. 3. GC Amicitia Zürich 14. 4. RTV Basel 7.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch