Zum Hauptinhalt springen

Kadetten Schaffhausen siegen souverän

Die Kadetten Schaffhausen bleiben am NLA-Topduo Wacker Thun und Pfadi Winterthur dran. Der Titelverteidiger setzte sich im letzten Spiel der 15. Runde gegen St. Otmar St. Gallen zu Hause 33:25.

Damit revanchierten sich die Schaffhauser für die 27:32-Niederlage im Hinspiel. Die Partie war bereits zur Pause vorentschieden, nachdem sich die spielfreudigen Kadetten von 9:7 (21.) auf 16:10 abgesetzt hatten. Danach glaubten die Gäste, die deutlich mehr technische Fehler (14:8) begingen, nicht mehr an den Sieg.

Die Hälfte der 16 Schaffhauser Tore in der ersten Halbzeit erzielte der Aufbauer Christian Dissinger, dem die Berufung ins 28-Mann-Kader Deutschlands für die WM in Spanien sichtlich Auftrieb gegeben hat. Am Ende hatte Dissinger elf Treffer auf seinem Konto. Stark spielte bei den Kadetten auch der in der ersten Hälfte eingesetzte Torhüter Arunas Vaskevicius, dem neun Paraden gelangen. Für St. Otmar traf Nejc Hojc sechsmal.

Rangliste: 1. Wacker Thun 15/24 (418:382). 2. Pfadi Winterthur 15/23 (426:370). 3. Kadetten Schaffhausen 15/21 (428:375). 4. St. Otmar St. Gallen 15/16 (443:428). 5. BSV Bern Muri 15/15 (371:360). 6. Kriens-Luzern 15/15 (384:386). 7. Lakers Stäfa 15/13 (437:440). 8. Fortitudo Gossau 15/13 (374:401). 9. GC Amicitia Zürich 15/8 (380:413). 10. RTV Basel 15/2 (341:447).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch