Zum Hauptinhalt springen

Kahn ohne Verständnis für Lehmanns Ausraster

Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter Oliver Kahn fordert Stuttgarts Goalie Jens Lehmann zum Rücktritt auf.

"Vielleicht wäre es besser für ihn, wenn er jetzt aufhört. Wer weiss, wozu das noch führt", sagte Kahn in der Münchner "Abendzeitung" nach der neuerlichen Eskapade des Torhüters von Stuttgart. Kahns Nachfolger im Tor der Nationalmannschaft hatte im Spiel am Sonntag in Mainz wegen einer Tätlichkeit gegen Aristide Bancé die Rote Karte bekommen.

Lehmann verhinderte mit seiner Aktion in der 87. Minute, die zudem einen Penalty (und das Ausgleichstor) für Mainz nach sich zog, den Sieg der Stuttgarter bei Christian Gross' (Bundesliga-)Debüt als VfB-Trainer.

Kahn hat kein Verständnis für den Ausrasters seines einstigen Kontrahenten. "Ich begreife seine ganze Intention dahinter nicht. Es ist doch wohl seine letzte Saison, wie es aussieht. Aber Jens stolpert momentan ja von einer Verlegenheit in die andere", sagte Kahn, für den das Verhalten des VfB-Keepers "unfassbar" und "bizarr" ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch