Zum Hauptinhalt springen

Kanadier Roest sorgt für späte Wende

Mit dem erst vierten Sieg im zwölften Spiel 2010 wahrten die Rapperswil-Jona Lakers die minime Chance auf die Playoffs.

Die St. Galler vermochten mit 4:3 nach Verlängerung erst als zweites Team in diesem Jahr Genève-Servette zu bezwingen. Zum Matchwinner der Lakers avancierte Stacy Roest. In der 59. Minute glich der Kanadier zum 3:3 aus, wobei der Puck von Servettes Verteidiger Jonathan Mercier unglücklich abgelenkt wurde. Und nach 3:02 Minuten der Overtime erzielte er in Überzahl den Siegtreffer - Daniel Rubin hatte 49 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit eine Fünfminuten-Strafe kassiert.

Dass die Defensiv-Taktik der Lakers für einmal aufging, lag am überragenden Torhüter Daniel Manzato und einer guten Effizienz. Auch in der Verlängerung waren die Genfer trotz Unterzahl die besser Equipe. Juraj Kolnik, Tony Salmelainen und Morris Trachsler vergaben drei hochkarätige Möglichkeiten. In der 56. Minute hatte Jeff Toms nur den Pfosten getroffen. So hatte es Servette sich selber zuzuschreiben, dass nur Flurin Randegger (8.), Toms (42.) sowie Kolnik (55.) trafen und es nur mit einem Punkt nach Hause fuhr.

Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 1:0) n.V.

Diners Club Arena. -- 3723 Zuschauer. -- SR Eichmann, Bürgi/Marti. -- Tore: 8. Randegger (Höhener, Conz) 0:1. 20. (19:48) Paterlini (Roest, Reuille/Ausschluss Rubin) 1:1. 38. Murley (Riesen) 2:1. 42. Toms (Bezina, Kolnik/Ausschlüsse Reuille, Voegele) 2:2. 55. Kolnik (Rubin, Toms) 2:3. 59. Roest (Reuille) 3:3. 64. (63:02) Roest (Murley/Ausschluss Rubin) 4:3. -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 4mal 2 plus 5 (Rubin) plus 10 Minuten (Trachsler) plus Spieldauer (Rubin) plus Matchstrafe (Kolnik) gegen Genève-Servette. -- PostFinance-Tospkorer: Roest; Salmelainen.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Geyer, Parati; Andreas Furrer, Blatter; Riesen, Sirén, Murley; Reuille, Roest, Paterlini; Rizzello, Tschuor, Voegele; Walser, Classen, Samuel Friedli.

Genève-Servette: Tobias Stephan; Mercier, Goran Bezina; Vukovic, Malik; Höhener, Gobbi; Déruns, Savary, Salmelainen; Toms, Rubin, Kolnik; Rivera, Trachsler, Suri; Flurin Randegger, Florian Conz, Hürlimann.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Raffainer, Nordgren, Guyaz, Burkhalter, Tim Bucher (alle verletzt) und Berglund (gesperrt). Genève-Servette ohne Cadieux (verletzt) und Breitbach (gesperrt). -- 56. Pfostenschuss Toms.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch