Zum Hauptinhalt springen

Klöden triumphiert im Baskenland

Andreas Klöden hat zum zweiten Mal nach 2000 die Baskenland-Rundfahrt gewonnen.

Der 35-jährige Deutsche vom Team RadioShack belegte beim abschliessenden Zeitfahren über 24 Kilometer rund um Zalla 0,05 Sekunden hinter seinem Landsmann Tony Martin Platz zwei und machte elf Jahre nach seinem ersten Triumph im Baskenland auch seinen ersten Saisonerfolg perfekt.

In der Gesamtwertung hatte Klöden nach sechs Etappen 47 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Christopher Horner (USA) sowie dem Holländer Robert Gesink, die nach 874,2 gefahrenen Kilometern die gleiche Zeit aufwiesen.

Baskenland-Rundfahrt (World Tour). 6. und letzte Etappe, Einzel-Zeitfahren in Zalla (24 km): 1. Tony Martin (De) 32:16. 2. Andreas Klöden (De) 0:09 zurück. 3. Marco Pinotti (It) 0:24. 4. Jakob Fuglsang (Dä) 0:29. 5. Andrew Talansky (USA) 0:42. 6. Maxime Monfort (Be) 0:48. - Ferner: 34. Martin Kohler (Sz) 2:11. 35. Mathias Frank (Sz) 2:16. 89. Michael Albasini (Sz) 3:38. - 131 klassiert.

Schlussklassement: 1. Klöden 22:12:11. 2. Chris Horner (USA) 0:47. 3. Robert Gesink (Ho), gleiche Zeit. 4. Benat Intxausti (Sp) 1:03. 5. Xavier Tondo (Sp), gleiche Zeit. 6. Samuel Sanchez (Sp) 1:08. - Ferner: 84. Frank 38:32. 91. Kohler 47:23. 128. Albasini 1:14:11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch