Zum Hauptinhalt springen

Kombinierer Lamy Chappuis mit drittem Gold

Der Franzose Jason Lamy Chappuis und sein Partner Sebastien Lacroix gewinnen im Val di Fiemme die WM-Premiere im Teamsprint der Kombinierer.

Bei der WM-Premiere dieses attraktiven Wettkampfformats (je ein Sprung und je 5mal 1,5 km Langlauf) sicherte sich Lamy Chappuis bereits die vierte Medaille im Trentino. Die ersten zwei goldenen hatte er sich nach den Wettkämpfen von der Normalschanze und mit der Mannschaft umhängen lassen. Von der Grossschanze gewann der Olympiasieger Bronze.

Das österreichische Duo mit Bernhard Gruber und Wilhelm Denifl gewann die Silbermedaille vor Tino Edelmann und Eric Frenzel. Die Deutschen hatten nach dem Springen in Führung gelegen.

Bitter endete der Wettkampf für die Schweizer. Tim Hug und Seppi Hurschler, der seinen letzten Wettkampf als Spitzensportler bestritt, wurden nach Überrundung aus dem Rennen genommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch