Zum Hauptinhalt springen

Lara Gut verpasst Olympische Spiele in Vancouver

Aus der Traum von den Olympischen Spielen: Lara Gut wird am Saison-Höhepunkt in Vancouver definitiv nicht teilnehmen können.

Der Entscheid kommt wenig überraschend. Cheftrainer Hugues Ansermoz war bereits letzte Woche informiert worden, dass ein Olympia-Start der 18-jährigen Tessinerin kaum möglich sein würde. Lara Gut hatte sich Ende September beim Riesenslalom-Training in Saas-Fee eine Hüftluxation zugezogen und kann frühestens Ende Januar wieder mit dem Skitraining beginnen.

Im Moment ist für die zweifache WM-Medaillengewinnerin von Val d'Isère lediglich ein Trocken-Training in der Turnhalle und im Schwimmbad möglich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch