Zum Hauptinhalt springen

Lausanne legt im Abstiegskampf vor

In den Samstagsspielen der drittletzten Runde der Super League setzen sich Lausanne (3:0 gegen Luzern) und Thun (1:0 in Sitten) durch.

Dank des unerwartet deutlichen Heimsiegs liegen die Lausanner nun wieder vier Punkte vor Schlusslicht Servette, das am Sonntag auswärts auf St. Gallen trifft. Am Ursprung des Waadtländer Erfolgs stand Luzerns Goalie Zibung, dem in der 28. Minute ein Eigentor unterlief. Auch in der 77. Minute, als Marazzi fast von der Mittellinie aus traf, sah Zibung schlecht aus. In der 82. Minute erhöhte Malonga mit einem ebenfalls sehenswerten Weitschuss auf 3:0.

Nach zuletzt drei Niederlagen hintereinander (mit dem Gesamtskore von 0:13) wollte sich Sion im Heimspiel gegen Thun rehabilitieren. Doch die Walliser blieben trotz engagierter Spielweise wiederum ohne Torerfolg. Den siegbringenden Treffer für die Berner Oberländer schoss Marco Schneuwly. Thun verbesserte sich dank des 13. Saisonerfolgs auf Kosten von Sion auf den 5. Platz, der zur Europacup-Teilnahme berechtigt.

Super League. 34. Runde: Lausanne-Sport - Luzern 3:0 (1:0). Sion - Thun 0:1 (0:0). - Rangliste: 1. Basel 33/66 (59:30). 2. Grasshoppers 33/60 (41:30). 3. St. Gallen 33/56 (49:32). 4. Zürich 33/49 (54:42). 5. Thun 34/47 (42:42). 6. Sion 34/45 (36:50). 7. Young Boys 33/42 (44:43). 8. Luzern 34/36 (35:49). 9. Lausanne-Sport 34/30 (28:47). 10. Servette 33/26 (28:51).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch