Zum Hauptinhalt springen

Leader Langenthal in der Ajoie bezwungen

Böse Überraschung für den Leader in Pruntrut: Langenthal verliert gegen Ajoie 3:5. Die SCL Tigers gewinnen den Spitzenkampf in Martigny 4:3 und verbessern sich auf den dritten Platz.

Ajoie und Langenthal lieferten sich einen intensiven und hochstehenden Kampf. Die Vorentscheidung schafften die Jurassier durch einen Doppelschlag von Sigrist und Schmutz gut zehn Minuten vor Schluss. Anschliessend hatten sie jedoch alle Hände und Stöcke voll zu tun, um den Schlussansturm der Oberaargauer zu überstehen, ehe die Siegsicherung ins leere Tor gelang.

Dass neue Besen gut kehren, stellen derzeit die SCL Tigers und Visp unter Beweis. Der NLA-Absteiger aus dem Emmental macht unter dem neuen Trainer Bengt-Ake Gustafsson stetig Boden gut und hat auf Platz 3 nur noch fünf Punkte Rückstand auf die Spitze. In Martigny fügten die ohne Juraj Kolnik mit nur einem Ausländer angetretenen Tigers Red Ice im neunten Spiel die erste Heimniederlage zu. Die Entscheidung fiel dank drei Toren im Mitteldrittel. Visp hat nach dem 4:3 im Kellerduell gegen Thurgau unter dem neuen Coach Kim Collins aus den letzten fünf Spielen elf Punkte geholt.

Auf Platz 2 festgesetzt hat sich Olten dank einem 5:3 gegen La Chaux-de-Fonds. Die Solothurner lagen früh 3:0 in Führung, ehe die Neuenburger nochmals ausglichen. Nur 82 Sekunden nach dem 3:3 reagierte Justin Feser jedoch mit einem Shorthander, seinem zweiten Tor des Abends. Der einstige Leader GCK Lions ist nach einem 0:3 in Basel mittlerweile auf Platz 5 abgerutscht.

Resultate: Ajoie - Langenthal 5:3 (1:0, 1:2, 3:1). Basel - GCK Lions 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Olten - La Chaux-de-Fonds 5:3 (1:0, 2:0, 2:3). Red Ice Martigny-Verbier - SCL Tigers 3:4 (2:1, 1:3, 0:0). Visp - Thurgau 4:3 (1:2, 2:0, 1:1).

Rangliste: 1. Langenthal 17/33 (53:35). 2. Olten 17/32 (61:52). 3. SCL Tigers 17/28 (57:53). 4. Red Ice Martigny-Verbier 17/28 (52:49). 5. GCK Lions 17/28 (45:38). 6. Ajoie 17/27 (54:52). 7. Basel 17/22 (49:59). 8. La Chaux-de-Fonds 17/20 (58:67). 9. Visp 17/20 (57:72). 10. Thurgau 17/17 (51:60).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch