Zum Hauptinhalt springen

Gott leitet den Besessenen

Alberto Salazar war ein Star: erst als Marathonläufer, dann als Trainer. Doch sein zwanghafter Erfolgsdrang zerstörte seine Karriere.

Christian Brüngger
Sportfanatiker mit Trainingsanzug und Stoppuhr: Alberto Salazar war der beste Marathonläufer der Welt, dann rebellierte sein Körper und er wurde der erfolgreichste Coach der Welt. Anfang Oktober wurde er für vier Jahre gesperrt.
Sportfanatiker mit Trainingsanzug und Stoppuhr: Alberto Salazar war der beste Marathonläufer der Welt, dann rebellierte sein Körper und er wurde der erfolgreichste Coach der Welt. Anfang Oktober wurde er für vier Jahre gesperrt.
Don Ryan, Keystone
Der Nike-Athletin Jordan Hasay empfahl Salazar neben den Diätvorgaben sogar, ihre langen Haare zu schneiden - zu viel unnötiges Gewicht.
Der Nike-Athletin Jordan Hasay empfahl Salazar neben den Diätvorgaben sogar, ihre langen Haare zu schneiden - zu viel unnötiges Gewicht.
Christophe Karaba, Keystone
Coach Salazar tat alles für den Erfolg, dafür bewegte er sich mindestens im Graubereich des Legalen. Doch seine Methoden waren ultraerfolgreich: Seine Athleten Mo Farah und Galen Rupp (hinten) holten mehrfach olympisches Edelmetall über die Langdistanzen.
Coach Salazar tat alles für den Erfolg, dafür bewegte er sich mindestens im Graubereich des Legalen. Doch seine Methoden waren ultraerfolgreich: Seine Athleten Mo Farah und Galen Rupp (hinten) holten mehrfach olympisches Edelmetall über die Langdistanzen.
Anja Niedringhaus, Keystone
1 / 5

Als sich die junge Topathletin Mary Cain ritzte und sich selber verletzte, konfrontierte sie ihren Coach Alberto Salazar damit. Er aber wies den Teenager nach einem langen Arbeitstag einfach ab. Er wolle jetzt schlafen gehen. Diese und viele andere Episoden aus dem Leben des 61-jährigen Amerikaners platzten in den letzten Wochen wie Eiterbeulen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen