Zum Hauptinhalt springen

Hussein bricht den Final-Bann

Kariem Hussein gewinnt seinen Halbfinal über 400 Meter Hürden trotz eines schwachen Starts in 49,16 Sekunden und steht damit als erster Schweizer im Final.

«Ich dachte auf der Zielgeraden hätten wir Rückenwind»: Kariem Hussein erster Schweizer Finalist in Zürich.

Kariem Hussein musste zuerst seine Gefühle in den Griff bekommen. Mit glänzenden Augen und einem breiten Lächeln trat er nach seiner Finalqualifikation vor die Mikrofone. «Ich kappiere gar noch nicht richtig, was ich geleistet habe», sagte Hussein überglücklich.

Mit einer Zeit von 49,16 Sekunden liess er nicht nur die Konkurrenz stehen, sondern kam auch mit den schwierigen Windverhältnissen am Besten zu recht. «Ich dachte auf der Zielgeraden hätten wir Rückenwind, aber das Gegenteil war der Fall.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.