Zum Hauptinhalt springen

Kambundji optimistisch

Kann die Berner Sprinterin Mujinga Kambundji am Montag in Luzern ihren Schweizer Rekord über 100 m erneut verbessern?

Die Berner Leichtathletin Mujinga Kambundji ist zuversichtlich.
Die Berner Leichtathletin Mujinga Kambundji ist zuversichtlich.
Keystone

Am heutigen Meeting Spitzenleichtathletik Luzern stehen aus Schweizer Sicht Mujinga Kambundji und Lea Sprunger im Fokus. Von den beiden ist einiges zu erwarten.

Kambundji und Sprunger müssen sich immer wieder mit den gleichen Fragen auseinandersetzen. Die Bernerin mit jener, wann sie über 100 m die magische Marke von elf Sekunden unterbietet, und Sprunger mit der, wann sie über 400 m Hürden den 27-jährigen Schweizer Rekord von Anita Protti auslöscht.

Das Meeting in Luzern bietet eine gute Gelegenheit, die Fragen definitiv zu beantworten, weil beide zuletzt ihre gute Form unter Beweis stellten und die Wetterbedingungen ideal zu sein scheinen. Kambundji verbesserte am Donnerstag an der Athletissima in Lausanne den eigenen Schweizer Rekord über 100 m um vier Hundertstel auf 11,03 Sekunden.

«Dass ich diese Zeit mitten in der Saison und in einem noch nicht optimalen Rennen geschafft habe, ist sehr, sehr positiv für mich», sagte Kambundji, die in Luzern auch über 200 m läuft. «Es war ein guter Anfang. Ich bin sehr zuversichtlich für den Montag.»

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch