Zum Hauptinhalt springen

Leverkusen von den Bayern vorgeführt

Im Spitzenspiel der 30. Bundesliga-Runde gewinnt der FC Bayern gegen Leverkusen hochverdient mit 5:1. Für Leverkusen dürfte der Traum vom Meistertitel wohl ausgeträumt sein.

Leader Dortmund könnte mit einem Sieg gegen Freiburg (Spielbeginn: 17.30 Uhr) den Vorsprung auf den ersten Verfolger Leverkusen vier Runden vor Saisonende auf acht Punkte ausbauen.

Bayern München hat seinen künftigen Trainer Jupp Heynckes gedemütigt. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Louis van Gaal führte der FCB den Tabellen-Zweiten mit 5:1 vor und schob sich damit wieder auf Rang drei, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt.

Ein Eigentor von Simon Rolfes (7.) und Mario Gomez mit seinem ersten Hattrick in der Bundesliga (28./44./45.) sorgten im ersten von fünf Spielen unter der Leitung von Interimstrainer Andries Jonker bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer für Bayer erzielte Eren Derdiyok (62.). Den Schlusspunkt setzte aber der Franzose Franck Ribéry (75.) mit dem 5:1.

Ranglistenspitze: 1. Borussia Dortmund 29/66. 2. Leverkusen 30/61. 3. Bayern München 30/55.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch