Zum Hauptinhalt springen

Luganesi vor heimischem Publikum ungefährdet

Nach 31 Minuten und den Treffern von Raffaele Sannitz und Flavien Conne war die Angelegenheit zu Gunsten der Tessiner entschieden.

Die Genfer wirkten nach zuletzt sechs Heimspielen in Serie nicht bereit. Keeper Tobias Stephan verschuldete die 1:3-Niederlage mit seinem schweren Fehler in der 24. Minute wesentlich mit. Spätestens nach Jeff Hamiltons 3:0 war an eine Wende aus Genfer Sicht endgültig nicht mehr zu denken.

Lugano - Genève-Servette 3:1 (0:0, 2:0, 1:1). - Resega. -- 3340 Zuschauer. -- SR Kämpfer, Abegglen/Kaderli. -- Tore: 24. Sannitz (Näser/Ausschluss Rivera) 1:0. 31. Conne (Akerman) 2:0. 41. Hamilton (Sannitz, Robitaille) 3:0. 59. Höhener (Eigentor Sannitz/Ausschluss Bezina) 3:1. -- Strafen: 8mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Akerman und Tristan Vauclair) gegen Lugano, 10 mal 2 plus 10 Minuten (Vukovic) gegen Genève-Servette.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch