Zum Hauptinhalt springen

Lugano im Finish vom 1:2 zum 4:2

48 Minuten lang deutet vieles darauf hin, dass Ambris Hoch nach vier Siegen in Folge anhält. Im Finish macht der HC Lugano imTessiner-Derby aus einem 1:2-Rückstand aber einen 4:2-Sieg.

Das erste Spiel in einer ausverkauften Halle in der neuen Saison bot viel Spektakel. 42 Minuten lang dominierte Lugano die Szenerie klar (24:9 Torschüsse bis zu diesem Moment). Jedoch der HC Ambri-Piotta bewies, dass die vier Siege hintereinander (u.a. auswärts in Kloten) den Selbstvertrauenpegel deutlich angehoben haben. Nach dem 2:1-Führungstor durch Witali Lachmatow nach 84 Sekunden im Schlussabschnitt hatte Ambri sogar alle Trümpfe in der Hand, diese Serie fortzusetzen.

Lugano wirkte nach dem zweiten Gegentor wie geschockt. Plötzlich erspielte sich sogar Ambri Vorteile (9:6 Torschüsse in den letzten 18 Minuten). Dennoch kippte die Partie. Zuerst gelang Daniel Steiner der 2:2-Ausgleich (48.). Die nominelle vierte Linie des HC Lugano erzielte am Samstag beide Ausgleichstore (1:1 und 2:2). Im Finish spielte schliesslich ein alter Routinier im grossen Stil Regie: Der bald 39-jährige Finne Petteri Nummelin trumpfte auf wie in seinen allerbesten Tagen. In der 55. Minute spielte er sich selber einen Pass hinters Tor und legte dem Goalgetter Jaro Bednar pfannenfertig das 3:2 auf. Das siegsichernde vierte Tor erzielte Nummelin drei Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor gleich selber.

Lugano - Ambri-Piotta 4:2 (0:0, 1:1, 3:1).

Resega. - 7800 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy, Mauron/Tscherrig.-- Tore: 26. Kutlak 0:1. 28. Domenichelli (Oliver Kamber, Julien Vauclair/Ausschluss Pestoni) 1:1. 42. Lachmatow (Martin Kariya) 1:2. 48. Steiner (Domenichelli, Oliver Kamber) 2:2. 55. Bednar (Nummelin) 3:2. 60. (59:57) Nummelin (Ausschlüsse Landry; Julien Vauclair) 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Sannitz) gegen Lugano, 6mal 2 plus 10 Minuten (Westrum) gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Nummelin; Pestoni.

Lugano: Benjamin Conz; Nummelin, Hirschi; Kienzle, Julien Vauclair; Ulmer, Blatter; Nodari; Jörg, Sannitz, Rob Niedermayer; Bednar, Romy, Rintanen; Simion, Conne, Reuille; Steiner, Oliver Kamber, Domenichelli; Profico.

Ambri-Piotta: Bäumle; Kutlak, Sidler; Trunz, Schulthess; Casserini, Kobach; Uinter Guerra; Grassi, Westrum, Landry; Pestoni, Martin Kariya, Elias Bianchi; Raffainer, Walker, Lachmatow; Botta, Schlagenhauf, Murovic; Mattia Bianchi.

Bemerkungen: Lugano ohne Murray und Schlumpf, Ambri-Piotta ohne Pascal Müller, Trevor Meier, Duca, Stucki, Noreau, Demuth (alle verletzt), Hofmann (überzählig/Rückkehr aus den USA). Reuille verletzt ausgeschieden (17.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch