Zum Hauptinhalt springen

Mark Streit will an der WM spielen

Der rekonvaleszente NHL-Topverteidiger Mark Streit (33) steht laut eigener Einschätzung vor dem Comeback.

Gegenüber der "Basler Zeitung" betonte er, dass er im Hinterkopf immer noch die WM-Teilnahme in der Slowakei habe.

"Ich habe das Thema bei den New York Islanders mit General Manager Garth Snow schon angeschnitten, und er ist grundsätzlich bereit, darüber zu diskutieren. Die WM-Teilnahme (ab Ende April -- Red.) würde mir zudem den Einstieg in die nächste NHL-Saison erleichtern."

Streit bestritt wegen einer in der Vorbereitung erlittenen Schulterverletzung noch kein Saisonspiel für die Islanders. Er möchte auf alle Fälle noch vor Ende der Qualifikation (10. April) sein Comeback geben. Derzeit trainiert Streit noch ohne Körperkontakt wieder mit dem Vorletzten der Eastern Conference, der kaum noch Aussichten auf eine Playoff-Teilnahme hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch