Zum Hauptinhalt springen

Marseille und Lyon im Formtief

Die beiden französischen Champions-League-Achtelfinalisten, Marseille und Lyon, könnten in der nächsten Saison erstmals seit langer Zeit ohne die Millionen aus der Königsklasse auskommen müssen.

Ihr Rückstand auf die Top 3 der Liga wuchs erneut an. Marseille blieb daheim gegen Toulouse (0:1) zum vierten Mal in Folge ohne Sieg, Lyon wartet nach dem 0:2 in Nancy sogar seit fünf Partien auf drei Punkte.

Leader Montpellier rettete in Dijon (1:1) zwei Minuten vor Schluss einen Punkt. Für den gesperrten Topskorers Olivier Giroud sprang Jonathan Tinhan als Torschütze in die Bresche. Der 22-Jährige war in den vorangegangenen 25 Runden nur 29 Minuten lang zum Einsatz gekommen. Die südfranzösische Überraschungsmannschaft ist seit Anfang Jahr ohne Niederlage und kassierte in den letzten zehn Spielen nur drei Gegentreffer.

Kurztelegramme:

Dijon - Montpellier 1:1 (0:0). - Tore: 67. Kakuta 1:0. 88. Tinhan 1:1.

Lille - Auxerre 2:2 (1:0). - Tore: 34. Hazard 1:0. 63. Hazard (Foulpenalty) 2:0. 80. Ben Sahar 2:1. 84. Hengbart 2:2. - Bemerkungen: Auxerre mit Grichting. 41. Rote Karte gegen Cetto (Lille). 68. Rote Karte gegen Le Tallec (Auxerre).

Marseille - Toulouse 0:1 (0:0). - Tor: 66. Abdennour 0:1.

Nancy - Lyon 2:0 (0:0) - Tore: 66. Puygrenier 1:0. 75. Bakar 2:0.

Weitere Resultate: St-Etienne - Evian TG 0:2. Sochaux - Valenciennes 1:1. Bordeaux - Nice 1:2.

Rangliste: 1. Montpellier 54. 2. Paris St-Germain 52. 3. Lille 47. 4. St-Etienne 43. 5. Toulouse 43. 6. Rennes 40. 7. Lyon 40. 8. Marseille 39. 9. Bordeaux 36. 10. Valenciennes 31. 11. Evian TG 30. 12. Brest 29. 13. Caen 27. 14. Lorient 27. 15. Dijon 27. 16. Ajaccio 26. 17. Nice 26. 18. Nancy 26. 19. Auxerre 23. 20. Sochaux 21.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch