Zum Hauptinhalt springen

Marussia mit Fahrerwechsel in Spa

Der Formel-1-Rennstall Marussia setzt für den Grossen Preis von Belgien seinen Testfahrer Alexander Rossi anstelle des britischen Stammfahrers Max Chilton ein.

Der 22-jährige Amerikaner, der erst im Juli zu Marussia gestossen und zuvor beim Konkurrenzteam Caterham lediglich zu einigen Einsätzen bei Freitagstrainings gekommen war, wird in Spa sein GP-Debüt in der Formel 1 geben.

Marussia-Teamchef John Booth begründete den Cockpit-Wechsel am Donnerstag in Spa-Francorchamps mit "vertraglichen Angelegenheiten". Dies spricht dafür, dass Chilton seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch