Zum Hauptinhalt springen

Moreno erneut in negativen Schlagzeilen

Bei der WM 2002 hatte er ganz Italien schockiert. Jetzt wurde der frühere FIFA-Schiedsrichter Byron Moreno verhaftet.

Der Ekuadorianer wurde am Montagabend auf dem New Yorker Kennedy-Flughafen mit sechs Kilogramm Heroin erwischt. Moreno ist damit einmal mehr in die negativen Schlagzeilen gerückt. Bei der WM 2002 in Japan und Südkorea hatte der Schiedsrichter für einen Skandal gesorgt, als er Italien in den Achtelfinals einen regulären Treffer aberkannte und Superstar Francesco Totti wegen einer angeblichen Schwalbe vom Platz gestellt hatte. Die Italiener waren damals gegen den bevorteilten Gastgeber aus dem Turnier ausgeschieden und Moreno in Italien zur "persona non grata" erklärt worden.

Moreno war dann nur wenige Monate später in seiner Heimat für 20 Spiele gesperrt worden, nachdem er ein Meisterschaftsspiel eigenmächtig um zwölf statt wie angebracht um sechs Minuten verlängert hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch