Zum Hauptinhalt springen

Buemi fliegt von der Strecke – Bestzeit für Alonso

Im Training zum Grand Prix von Deutschland musste der Schweizer Formel-1-Pilot eine Schrecksekunde überstehen.

Buemis Abflug. Video: Youtube.

Der Start zum Rennwochenende auf dem Nürburgring verlief lange unspektakulär, ehe Sébastien Buemi kurz vor Schluss mit einem Unfall für Aufregung sorgte. Buemi hatte auf der rechten Seite keinen Grip mehr an seinen Reifen, verlor beim Bremsen die Kontrolle über das Auto und landete schliesslich nach einem ruppigen Flug im Kiesbett. Der Waadtländer überstand den Zwischenfall aber unverletzt und klassierte sich auf Rang 13. Damit blieb er vor den beiden Sauber-Piloten Sergio Perez (16.) und Kamui Kobayashi (19.).

Silverstone-Sieger Fernando Alonso (Ferrari) verwies Mark Webber und WM-Leader Sebastian Vettel (beide Red Bull) bei noch trockenen Verhältnissen auf dem legendären Circuit in der Eifel auf die Plätze 2 und 3. Rang 4 belegte Alonsos Stallgefährte Felipe Massa vor dem McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button.

Grand Prix von Deutschland. Freies Training. Erster Teil:1. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1:31,894. 2. Mark Webber (Au), Red Bull, 0,323. 3. Sebastian Vettel (De), Red Bull, 0,374. 4. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,787. 5. Lewis Hamilton (Gb), McLaren, 1,102. 6. Jenson Button (Gb), McLaren, 1,734. Ferner: 13. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso, 3,477. 16. Sergio Perez (Mex), Sauber, 4,477. 19. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber, 4,988. - 24 Fahrer im Training.

si/ak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch