Jetzt steht Sauber ohne Motoren da

Der Deal mit Honda ist offenbar geplatzt: Jetzt muss Sauber für die nächste Saison einen anderen Motorenlieferanten suchen.

  • loading indicator

Noch im April berichteten Medien, dass der Deal zwischen Sauber und Honda kurz vor dem Abschluss stehe. Honda hätte Sauber für die Saison 2018 neue Motoren liefern sollen. Jetzt ist der Deal offenbar geplatzt. Wie die «Autobild» berichtet, erteilte Honda Sauber eine Absage. Das Internetportal beruft sich auf «seriöse Quellen».

Angeblich soll Honda mit den Personalrochaden bei Sauber nicht zufrieden sein. Der Vertrag wurde mit Monisha Kaltenborn abgeschlossen. Die Teamchefin wurde jedoch im Juni abgesetzt.

Weiterhin mit Ferrari-Motoren unterwegs?

Sauber ist seit sieben Jahren mit Ferrari-Motoren unterwegs. In der Saison 2017 haben die beiden Boliden ein Modell aus dem Vorjahr im Heck. «Autobild» glaubt, dass Sauber nun auch weiterhin mit den Ferrari-Motoren fährt.

Honda rüstet seit drei Jahren die McLaren-Autos aus, konnte den Anschluss an die Konkurrenz aber (noch) nicht schaffen. Von offizieller Sauber-Seite wurde der Rückzug nicht bestätigt.

woz/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt