Zum Hauptinhalt springen

Tom Lüthi muss unters Messer

Tom Lüthi (22) ist am Samstag im freien Training zum GP von Indianapolis schwer gestürzt und war zeitweise bewusstlos.

Der Emmentaler kam ohne gravierende Verletzungen davon, verzichtete aber auf die Teilnahme am Rennen vom Sonntag.

Um eine Operation kommt Lüthi nicht herum. Am linken Daumen wurde ein grosses Stück Fleisch herausgerissen. Der chirurgische Eingriff, bei dem voraussichtlich etwas Haut transplantiert werden muss, wird am Dienstag in der Schweiz durchgeführt. «Zum Glück ist weder etwas gebrochen noch liegen Kopf- oder Halswirbelverletzungen vor», konnte Lüthis Teamchef Daniel Epp erleichtert mitteilen. Sein Fahrer klagte am Sonntag nur noch über Schwindel, Kopfschmerzen und diverse Prellungen.

30-minütiges Blackout

Lüthi stürzte in seiner zweiten Runde auf dem berühmten Rundkurs, wo erstmals ein Motorrad-Grand-Prix stattfindet. Er kam von der Ideallinie ab, verlor am Kurvenausgang bei geringer Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Aprilia und flog nach einem sogenannten «Highsider» schwer auf Kopf und Arm. Lüthi konnte sich später an die 30 Minuten nach seinem Sturz nicht mehr erinnern.

Nach ersten Abklärungen im Medical Center am Streckenrand, wurde Lüthi vom Rennarzt Claudio Costa in das naheliegende Spital überwiesen. In einer Routineuntersuchung konnten gravierende Verletzungen ausgeschlossen werden. Auf das Rennen verzichtet der Berner allerdings. «Er ist sehr stark auf den Kopf gefallen und wird mit den Auswirkungen noch einige Tage zu kämpfen haben», begründete Epp das Forfait.

Wiederum verletzt

Lüthi hatte sich bereits zu Jahresbeginn verletzt. Bei Testfahrten in Valencia zog sich der 125-ccm-Weltmeister von 2005 damals einen Bruch des rechten Schlüsselbeins zu. Der nächste Grand Prix findet in zwei Wochen in Japan statt.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch