Zum Hauptinhalt springen

Nadal hat vierten Madrid-Titel im Visier

Rafael Nadal steht beim Masters-1000-Turnier von Madrid im Final und strebt seinen zweiten Sandplatz-Titel dieser Saison an.

Der Weltranglisten-Erste besiegte im Halbfinal seinen spanischen Landsmann Roberto Bautista 6:4, 6:3. Im Final trifft Nadal auf den Japaner Kei Nishikori, der sich gegen Lokalmatador David Ferrer in drei Sätzen durchsetzte.

Nadal hat den Madrid-Titel bei elf Antritten bisher nur 2005, 2010 und 2013 gewonnen, ein vierter Finalsieg hätte für ihn zwei Wochen vor Beginn der French Open spezielle Bedeutung. Denn auf Sand hatte der 27-Jährige zuletzt in Monte Carlo gegen Ferrer und in Barcelona gegen Nicolas Almagro im Viertelfinal verloren. Im Februar hatte Nadal jedoch auf seinem Lieblingsbelag in Rio de Janeiro triumphiert. Es geht in Nadals 90. Finale um seinen 63. Titel, seinen dritten dieser Saison.

Im Final der Frauen stehen sich die Russin Maria Scharapowa und die Rumänin Simona Halep gegenüber. Die 27-jährige Scharapowa schaltete Agnieszka Radwanska (3) im Halbfinal mit 6:1, 6:4 aus. Für die Polin waren die Grundschläge ihrer Bezwingerin einfach zu hart. Rein dem Ranking nach ist Scharapowa nun gegen die als Nummer vier gesetzte Halep Aussenseiterin, aber nicht nach der Erfahrung nach. Halep schaltete die Tschechin Petra Kvitova (5) mit 6:7 (4:7), 6:3, 6:2 aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch