Zum Hauptinhalt springen

Niederlage gegen Russland

Vier Tage nach dem 2:0-Sieg gegen Irland musste das Schweizer Frauen-Nationalteam in der WM-Qualifikation eine erste Niederlage einstecken.

In Baden verlor die Equipe von Béatrice von Siebenthal gegen Russland, den Favoriten der Gruppe 6, mit 1:2. Bereits in der Start-Viertelstunde legten die vom ehemaligen Lugano-Spieler Igor Schalimow gecoachten Russinnen den Grundstein zum Erfolg. Innert sieben Minuten stand es bereits 0:2 für die EM-Teilnehmerinnen.

Die Schweizerinnen hatten einige Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, vergaben diese aber teilweise zu überhastet. Erst in der 87. Minute gelang Isabelle Meyer das 1:2; der GC-Spielerin gelang damit im vierten Spiel gegen Russland der erste Schweizer Treffer überhaupt. Meyer hätte beinahe in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielt. Ihr Kopfball nach einem Corner fand den Weg ins Tor aber nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch