Zum Hauptinhalt springen

Nullnummer im Letzigrund

Die Grasshoppers und Thun trennten sich im Letzigrund 0:0. Die Punkteteilung ging in Ordnung: GC hatte mehr, Thun die besseren Chancen.

Für Thun endete eine ASL-Partie zum dritten Mal in den letzten vier Spielen mit einem torlosen Remis. Die Berner Oberländer beschränkten sich auf Konter und machten es mit ihrer defensiven Spielweise den Grasshoppers schwer, zu guten Chancen zu kommen. Aus Kontern entstanden auch die besten Thuner Torchancen. In der 37. Minute zog Neumayr alleine aufs GC-Tor, verfehlte dieses aber aus sechs Metern. Eine weitere Konterchance vergab Wittwer, der in der 51. Minute ebenfalls allein links am Torpfosten vorbeischoss.

Wenn die Zürcher - wie durch Basha (59.) aus der Distanz oder Emeghara (68.) - einen Abschlussversuch wagten, dann parierte Da Costa. Der Thuner Keeper blieb damit zum sechsten Mal in dieser Saison ungeschlagen.

Grasshoppers - Thun 0:0.

Letzigrund. - 4800 Zuschauer. - SR Hänni.

Grasshoppers: König; Menezes, Vallori, Smiljanic, Pavlovic; Salatic; Hajrovic (56. Basha), Toko, Zuber (67. Lang); Emeghara, Frick (78. Rennella).

Thun: Da Costa; Wittwer, Schindelholz, Matic, Lüthi; Demiri, Bättig, Glarner; Scarione, Neumayr (60. Taljevic); Lezcano (76. Proschwitz).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Cabanas, Voser, Abrashi, Vasquez, Callà und Adili (alle verletzt), Bürki (krank); Thun ohne Hediger, Rama, Reinmann und Schirinzi (alle verletzt). Verwarnung: 39. Schindelholz (Foul). 47. Da Costa (Reklamieren). 65. Toko (Foul). 70. Basha (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch