Zum Hauptinhalt springen

Oklahoma liess Aussenseiter noch rankommen

In der NBA hätte Thabo Sefolosha mit Oklahoma City Thunder in der Nacht auf Sonntag beinahe einen Pflichtsieg verschenkt.

Das Team von Scott Brooks musste beim 99:97-Auswärtserfolg gegen die Sacramento Kings in der dramatischen Schlussphase zittern, nachdem es rund dreieinhalb Minuten vor dem Ende noch komfortabel mit 97:85 geführt hatte. In extremis wurde der 34. Sieg im 52. Meisterschaftsspiel Tatsache. Oklahoma liegt auf Playoff-Kurs. Ein Ausrutscher beim Tabellenletzten der Western Conference wäre ärgerlich gewesen. Die Kings, die momentan ihrem Namen keine Ehre machen und eher als Bettler zu bezeichnen sind, kassierten die fünfte Niederlage in Folge.

Kevin Durant war einmal mehr der herausragende Spieler bei Oklahoma. Zwar vergab er im abschliessenden Viertel gute Möglichkeiten, doch mit 35 Punkten übernahm er eine tragende Rolle. Bei Sefolosha hinterlassen die Knie-Probleme aus der jüngeren Vergangenheit offenbar Spuren. Der Waadtländer blieb während seines rund 16-minütigen Einsatzes ohne Punkt. Sefolosha verliess das Feld mit einer Minus-10-Bilanz. Immerhin realisierte er drei Rebounds.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch