Zum Hauptinhalt springen

Olympiasieger Schmid erneut verletzt

Mike Schmid fällt erneut wochenlang aus. Der Skicross-Olympiasieger erleidet bei Trainingsfahrten im Vorbereitungscamp in Saas-Fee im Knie eine Zerrung des Kreuzbandes.

Womöglich verpasst der 29-Jährige gleich zwei Weltcup-Rennen. Wie gefährdet sein Startplatz in Sotschi ist, können derzeit weder die Trainer noch der Athlet selber genau abschätzen. Seine Chancen sind aber zumindest erheblich beeinträchtigt. Nach einer bald einjährigen Wettkampfpause plante der Olympia-Pionier in dieser Saison sein Comeback.

Seinen inzwischen vierten Kreuzbandriss hatte er schon im Sommer vollständig kuriert. Nationalcoach Ralf Pfäffli attestierte dem früheren Gesamtweltcupsieger das Format, wieder auf höchstem Level mithalten zu können - bis Schmid letzte Woche während einer Schnee-Einheit zu weit sprang und nicht optimal aufsetzte.

Im günstigsten Fall kehrt Schmid am 20. Dezember in Innichen auf die Weltcup-Tour zurück. Dann bleiben ihm noch sieben Chancen, zumindest die olympische B-Limite zu erfüllen. Das dürfte zu schaffen sein - gefordert sind zwei Top-20-Klassierungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch