Zum Hauptinhalt springen

Paul-Henri Mathieu startet mit Wildcard in Basel

Einen Tag nach nach Marco Chiudinelli bekommt der Franzose Paul-Henri Mathieu (ATP 100) die zweite Wildcard für das Swiss Indoors in Basel zugesprochen.

Mathieu hat diverses medizinsches Ungemach hinter sich. Er benötigte eine Hüftoperation, dazu wurde ihm auch bewusst ein Bein gebrochen, um das Laufen neu zu zentrieren. Nach über einem Jahr Pause kehrte er diesen Februar als Nummer 733 zurück auf die ATP-Tour. Seine Bestmarkierte datiert aus dem Jahr 2008, als er in der Weltrangliste auf dem 12. Platz geführt wurde. Nun kämpft er sich wieder nach oben. Etwa hat er an den French Open in Paris in der zweiten Runde den Amerikaner John Isner in fünf Sätzen und 5:41 Stunden niedergerungen. Diesen Kampfgeist belohnt Basels Turnierdirektor Roger Brennwald mit einer Wildcard.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch