Zum Hauptinhalt springen

Philadelphia verliert nach fünf Siegen wieder einmal

Für die Philadelphia Flyers setzt es nach zuletzt fünf Siegen hintereinander wieder einmal eine Niederlage ab. Das Team von Verteidiger Mark Streit unterliegt zu Hause den Los Angeles Kings 2:3.

Im Schlussdrittel machten Matt Read und Jakub Voracek bis zur 49. Minute den für Philadelphia zuvor eingehandelten 0:2-Rückstand wett. Doch in der 51. Minute erzielte Dwight King für die Kings den entscheidenden Treffer. Mark Streit, der auf eine ausgeglichene Bilanz kam, stand während 21:09 Minuten auf dem Eis.

Rafael Diaz und die New York Rangers siegten vor heimischem Publikum gegen die Phoenix Coyotes 4:3 nach Verlängerung. Das Siegtor durch Ryan McDonagh fiel in der zweiten Minute der Overtime. Verteidiger Diaz kam in seinem zweiten Einsatz für die Rangers in 13:14 Minuten Spielzeit auf eine Plus-1-Bilanz.

Zu Ende ging am Montag auch die Siegesserie der Boston Bruins. Nach zuletzt zwölf Erfolgen hintereinander musste sich das Team aus Massachusetts den Montreal Canadiens 1:2 nach Penaltyschiessen geschlagen geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch