Zum Hauptinhalt springen

Albasini im Gelben Trikot

Der Thurgauer gewinnt nach der ersten auch die zweite Etappe an der Tour de Romandie im Endspurt.

Wenns läuft, dann läufts: Michael Albasini mindestens für einen Tag in Gelb.
Wenns läuft, dann läufts: Michael Albasini mindestens für einen Tag in Gelb.
Keystone

Irgendwie unheimlich: Auf den Tag genau vor zehn Jahren, am 30. April und 1. Mai 2004, jubelten letztmals Schweizer an der Tour de Romandie. Nun wiederholte sich dieses Ereignis – mit einem Unterschied: Der Sieger hiess zweimal Michael Albasini, anders als damals mit Alexandre Moos und Fabian Jeker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.