Die 53'000 Höhenmeter sind überwunden

Trotz längerer Zwangspause bei Rennhälfte beendete die 49-jährige Isabelle Pulver aus Ittigen das Race Across America nach 5000 km und 53'000 Höhenmetern als Dritte.

Isabelle Pulver im Ziel in Annapolis (Maryland).

Isabelle Pulver im Ziel in Annapolis (Maryland).

(Bild: Martin Kuhn)

Peter Berger@PeterBerger67

Wie geht es Ihnen?
Isabelle Pulver: Sehr gut, derzeit sehe ich einen gedeckten Frühstückstisch und das Meer. Aber natürlich bin ich erschöpft.

2015 gewannen Sie in 10 Tagen 21 Stunden und 7 Minuten, nun wurden Sie in 11 Tagen 9 Stunden und 31 Minuten Dritte.
Ich bin Sportlerin, klar hätte ich gerne wieder gewonnen. Immerhin siegte ich in meiner Alterskategorie. Dass ich es nach der schwierigen Phase bei Rennhälfte überhaupt ins Ziel geschafft habe, ist schon ein Erfolg. Ich benötigte zwar 12 Stunden mehr, hatte aber fast eineinhalb Tage pausieren müssen.

Was war nach rund 2500 km passiert?
Ich hatte Schlafmangel und war mental an meine Grenzen gestossen. Zuerst pausierte ich 6 Stunden, aber es wurde nicht besser. Ich ging in ein Hotel. Niemand wusste zu diesem Zeitpunkt, ob ich das Rennen würde fortsetzen können.

Ihr Vorsprung betrug 200 km.
Und als ich 24 Stunden später zurück aufs Rad stieg, war ich auf den 6. Platz abgerutscht. Gedanken ans Ende kamen auf. Das war hart. Ich musste mental einen Neustart machen, sagte mir, jetzt beginnt hier in Mississippi ein neues Rennen. Das gelang mir. Ich schaffte es, meine Ziele anzupassen. Ich hatte wieder Spass auf dem Velo und konnte auf- und überholen. Das war cool.

Wie lauteten die neuen Ziele?
Unterwegs gab es etwa die Wertungen à je drei Etappen «Queen of the Mountains» und «Queen of the Prairie». Beide gewann ich.

Nehmen Sie ein drittes Mal teil?
Ein Race Across America hat dermassen viele Facetten. Würde ich zwanzigmal starten, würde ich zwanzig verschiedene Erfahrungen machen. Das jetzt waren wirklich spannende Tage. Körperlich war ich top vorbereitet. Doch mental bin ich an meine Grenzen gestossen. Und diese Limiten sind knallhart. Im Moment möchte ich nicht noch einmal starten, trotzdem schliesse ich eine dritte Teilnahme nicht aus.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt