Zum Hauptinhalt springen

Die Motorenjäger

Gibt es versteckte Motörchen im Profiradsport? Der Weltverband checkt rigoros, doch der Aufruhr bleibt.

Velofahrer können sich auch auf legale Weise motorisierten Antrieb verschaffen: Der Engländer Tom Simpson 1965 in einem Dernyrennen.
Velofahrer können sich auch auf legale Weise motorisierten Antrieb verschaffen: Der Engländer Tom Simpson 1965 in einem Dernyrennen.
Imago

Die beiden weissen Zelte hinter dem Startpodest wirken wenig einladend; mit den Seitenwänden, die von aussen keinen Einblick erlauben. Doch der so entstehende Eindruck, es gäbe an der Tour de Romandie etwas zu verbergen, ist falsch. Die Wände bieten primär Schutz vor dem eisigen Wind, der durch La Chaux-de-Fonds’ Avenue Léopold-Robert weht. Hier warten die Fahrer auf ihren Prologstart, auf den Stühlen wurden Wolldecken bereitgelegt, sie bilden einen starken Kontrast zu den hauchdünnen Rennanzügen, die die Profis tragen, ungeachtet der Aussentemperatur nahe dem Gefrierpunkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.