Zum Hauptinhalt springen

Elmiger knapp am Etappensieg vorbei

Martin Elmiger verpasst an der Tour de France den ersten Schweizer Etappensieg seit 2012 nur knapp. Der Zuger wird nach 220 km Vorausfahrt vor dem Ziel in Nîmes vom Feld eingeholt.

Harte Arbeit nicht belohnt: Martin Elmiger gehört zuletzt zu den grossen Animatoren der Tour.
Harte Arbeit nicht belohnt: Martin Elmiger gehört zuletzt zu den grossen Animatoren der Tour.
Keystone

Schweizer Meister Martin Elmiger gehörte bereits zum dritten Mal an der diesjährigen Tour der France zu den grossen Animatoren einer Etappe. Wie aber am Mittwoch nach Oyonnax und am vorletzten Freitag nach Nancy war das Fluchtunternehmen erneut nicht von Erfolg gekrönt. Am Sonntag in der 15. Etappe schrammte der Zuger jedoch nur ganz knapp am Sieg vorbei. Dieses Mal wurde der 35-Jährige, der unmittelbar nach dem Start zusammen mit dem Neuseeländer Jack Bauer ausgerissen war und während 220 Kilometern vorausfuhr, erst wenige Meter vor dem Ziel in Nîmes wieder vom Feld gestellt.

So jubelte am Ende Alexander Kristoff über seinen zweiten Etappensieg an der 101. Tour. Der Norweger setzte sich im Sprint vor dem Australier Heinrich Haussler, der für das Schweizer Profi-Team IAM Cycling fährt, und dem Slowaken Peter Sagan durch. Michael Albasini klassierte sich als bester Schweizer im neunten Rang, Elmiger blieb nur der 16. Platz. Im Gesamtklassement führt nach wie vor Vincenzo Nibali. Der Vorsprung des 29-jährigen Italieners beträgt unverändert 4:37 Minuten auf den zweitklassierten Spanier Alejandro Valverde.

Nach dem zweiten Ruhetag folgt am Dienstag das erste Teilstück in den Pyrenäen. Die 16. Etappe führt über 237,5 km von Carcassonne nach Bagnères-de-Luchon.

101. Tour de France. 15. Etappe, Tallard - Nîmes (222 km): 1. Alexander Kristoff 4:56:42 (44,9 km/h). 2. Heinrich Haussler (Au). 3. Peter Sagan (Slk). 4. André Greipel (De). 5. Mark Renshaw (Au). 6. Bryan Coquard (Fr). Ferner: 9. Michael Albasini (Sz), alle gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Vincenzo Nibali (It). 2. Alejandro Valverde (Sp) 4:37. 3. Romain Bardet (Fr) 4:50. 4. Thibaut Pinot (Fr) 5:06. 5. Tejay van Garderen (USA) 5:49. 6. Jean-Christophe Péraud (Fr) 6:08.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch