Hirschi Zweiter in der Bergwertung

Der Ittiger Radrennfahrer Marc Hirschi beendet die Norwegen-Rundfahrt auf dem 15. Schlussrang. Im Bergpreis-Klassement schafft er es gar aufs Podest.

Marc Hirschi während der Etappe in Stavanger.

Marc Hirschi während der Etappe in Stavanger.

(Bild: foto-net/Cor Vos)

Peter Berger@PeterBerger67

An der Norwegen-Rundfahrt hat Marc Hirschi überzeugt. Der U-23-Europa- und Weltmeister aus Ittigen belegte nach sechs Etappen den 15. Schlussrang, nur 20 Sekunden hinter dem einheimischen Sieger Alexander Kristoff. Der 20-jährige Neo-Profi sicherte sich zudem mit Rang 2 im Bergpreis-Klassement einen Podestplatz.

Hirschi zeigte eine aktive Rundfahrt und war am Samstag in der Etappe nach Drammen zwischenzeitlich zusammen mit dem 19-jährigen belgischen Juniorenweltmeister Remco Evenepoel ausgerissen. «Ich hoffe, es gibt in Zukunft noch mehr Zweikämpfe mit Remco», meinte der Schweizer. Dass die Flucht nicht erfolgreich endete, gehört zum Geschäft. «Wenn man nichts versucht, gewinnt man auch nichts», betonte Hirschi.

Als zweiter Schweizer absolvierte Gino Mäder die Rundfahrt in Skandinavien. Der 22-jährige Oberaargauer kehrte nach dem Handgelenkbruch Ende März definitiv in den Rennbetrieb zurück. Mäder beendete die Tour im 75. Rang mit einem Rückstand von mehr als 22 Minuten. Er büsste vor allem an den letzten drei Tagen Zeit ein.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt