Zum Hauptinhalt springen

Ittigerin gewinnt «Race Across America»

Isabelle Pulver aus Ittigen hat das 4837 Kilometer lange Extremradrennen «Race Across America» gewonnen.

tww
4837 Kilometer in zehn Tagen, 21 Stunden und sieben Minuten: Die Ittigerin Isabelle Pulver gewann das «Race Across America».
4837 Kilometer in zehn Tagen, 21 Stunden und sieben Minuten: Die Ittigerin Isabelle Pulver gewann das «Race Across America».
zvg/ facebook

Isabelle Pulver hat als zweite Schweizerin nach Trix Zgraggen (2012) das Extremradrennen «Race Across America» gewonnen. Die 44-jährige Physiotherapeutin aus Ittigen bewältigte die 4837 Kilometer des «Race Across America» und die über 51'000 Höhenmeter von der US-Westküste von Oceanside (Kalifornien) nach Annapolis (Maryland) an die Ostküste in zehn Tagen, 21 Stunden und sieben Minuten. Pulver erlebte im härtesten Ultracycling-Rennen der Welt Qualen im körperlichen und im mentalen Bereich.

In der Wüste herrschten Temperaturen bis zu 45 Grad, in der Höhe kühlte es bis zur Nullgradgrenze ab. Pulver sagte nach dem Sieg: «Ohne mein grossartiges Team hätte ich das nie geschafft. Ich bin einfach nur happy. Ich ging an den Start, um durchzukommen. Nun habe ich gewonnen. Das ist ein fantastisches Gefühl.» Der Österreicher Severin Zotter schaffte die Strecke als schnellster Mann in acht Tagen, acht Stunden und 17 Minuten.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch