Zum Hauptinhalt springen

Marcel Wyss ist frei im Mai

Die heute beginnende Tour de Romandie bestreitet Marcel Wyss wie gewohnt als Helfer von Mathias Frank; Ziel von IAM Cycling ist ein Spitzenplatz in der Gesamtwertung. Im Giro d’Italia hingegen wird der Berner ohne ­Captain unterwegs sein.

Marcel Wyss (links) will seinem Captain und Zimmerkollegen Mathias Frank in der Tour de Romandie zu einem Spitzenplatz verhelfen.
Marcel Wyss (links) will seinem Captain und Zimmerkollegen Mathias Frank in der Tour de Romandie zu einem Spitzenplatz verhelfen.
Keystone

Nirgendwo tritt Hierarchie im Hochleistungssport so deutlich zutage wie auf der Strasse. Wer als Helfer in die Pedale tritt, tut dies dort, wo sein Chef zu reüssieren gedenkt. Eigene Vorlieben sind nicht gefragt, werden deshalb auch selten geäussert. Im Fall des Emmentalers Marcel Wyss deckt sich das Rennprogramm seit zwei Jahren mehr oder weniger mit jenem von Mathias Frank. Die beiden sind 29-jährig, teilen sich das Hotelzimmer, verstehen sich ausgezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.