Zum Hauptinhalt springen

Mit 268 km/h durch die Wüste – auf dem Fahrrad

Bei der Bahn-WM der Radfahrer kamen die schnellsten Profis auf ein Tempo von über 60 km/h. Dass es aber noch wesentlich schneller gehen könnte, zeigt dieses Video.

Anlässlich der Bahn-WM bei Paris haben wir gelernt, dass ein guter Bahnvierer für die 4 km weniger als vier Minuten benötigt, was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 60 km/h ergibt. Es ginge aber, nur mit Muskelkraft und Windschatten, noch einiges schneller. So erzielte der Holländer Fred Rompelberg auf dem ausgetrockneten Salzsee Lake Bonneville hinter einem Dragster-Spezialfahrzeug mit grosser Windschutzhaube ein Spitzentempo von 268,831 km/h, womit er seit 1995 den Weltrekord hält und auch im Guinness-Buch erscheint. Und mit einem vollverkleideten Liegerad erreichte Sebastiaan Bowier, ein anderer Holländer, im Jahr 2013 über 200 m ohne Windschatten eine Geschwindigkeit von 133,78. Damit käme er in der Schweiz selbst auf Autobahnen nicht ohne Busse davon.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch