Zum Hauptinhalt springen

Radprofis in arabischen Hotelzimmern gefangen

Fahrer von vier Teams dürfen in Abu Dhabi wegen des Coronavirus ihre Zimmer 16 Tage nicht mehr verlassen. Einer verpasste so die Geburt seiner Tochter.

Hier sind die Radprofis noch gefahren, jetzt sitzen sie im Hotelzimmer fest. (Bild: Keystone)
Hier sind die Radprofis noch gefahren, jetzt sitzen sie im Hotelzimmer fest. (Bild: Keystone)

Wer nichts von Diego Ulissis Schlamassel weiss, könnte es für eine normale Nachricht eines stolzen Jungvaters halten: Das Bild, das der italienische Radprofi auf Instagram publiziert hat, zeigt seine Frau zusammen mit der neugeborenen Tochter Anna. Doch dass da der Vater im Bild fehlt, ist kein Zufall: Der weilt seit rund zwei Wochen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Erst bestritt er dort die UAE-Tour, seit Donnerstag voriger Woche jedoch sitzt er nur mehr auf dem Hotelzimmer und darf dieses nicht mehr verlassen: Zuerst zwei und zuletzt weitere sechs Fälle des Corona-Virus im Radtross haben die Rennveranstalter respektive die Behörden zu diesem Schritt veranlasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.