Auf dem Weg zur festen Grösse

Luca Christen überzeugt bei Langenthal als erst 20 Jahre junger Verteidiger.

Luca Christen hat sich ins Team zurückgespielt.

Luca Christen hat sich ins Team zurückgespielt.

(Bild: Daniel Teuscher)

Noch zu Beginn der Saison war Luca Christen in drei Ernstkämpfen überzählig, später wurde er meist nur spärlich eingesetzt. Eine Rippenverletzung, die er sich am Berner Cup gegen die SCL Tigers zugezogen hatte, führte dazu, dass er fast die komplette Vorbereitung auf dem Eis verpasste. «Im ersten Moment war es schwierig, zurückzukommen», erinnert sich Christen heute.

Auch deshalb wurde er kurzzeitig an Hockey Huttwil ausgelehnt, wo er während vier Spielen überzeugte und fünf Punkte sammelte. Christen tastete sich dann Schritt für Schritt in die SCL-Formation zurück, wo er mittlerweile seinen festen Platz zurückerobert hat. «Ich habe versucht, von Beginn an einfach zu spielen. Nicht zweimal überlegen, sondern den ersten Gedanken ausführen», sagt Christen.

Da haben ihm auch die Erfahrungen in Huttwil geholfen, sagt der 20-Jährige. Dort durfte er Verantwortung übernehmen, Selbstvertrauen tanken und auch Tore schiessen. «Das ‹dri cho› von der Vorbereitung musste ich in der Meisterschaft nachholen. Rückblickend ist das aber gut gelungen.»

Das unterstreicht die Tatsache, dass Christen neben Philipp Rytz als Verteidiger mit einer wichtigen Rolle aufgestellt wird und auch im Boxplay zum Einsatz kommt. «Ich spüre, dass der Trainer mir Vertrauen gibt. Und das tut mir gut», sagt der junge Defensivmann. Das geht sogar so weit, dass Christen im letzten Spiel die interne Auszeichnung für besondere Verdienste im Spiel erhalten hat.

Küng kommt, Hess geht

Für Luca Christen bleibt nun zu hoffen, dass sich die Rollenverteilung in naher Zukunft nicht ändert. «Mein Ziel ist es, weiterhin solid aufzutreten», sagt er. «Ich habe noch einen zwei Jahre dauernden Vertrag, das ist eine gute Grundlage dafür, mich weiterzuentwickeln.» Danach sei vielleicht auch die NLA ein Thema. Vorerst aber fokussiere er sich auf den SC Langenthal.

Mit diesem wird er am Dienstag zu Hause gegen Winterthur antreten. Und auch gegen Silvan Hess. Der 21-jährige Stürner wechselt bis Ende der Qualifikation zu den Zürchern. Dafür kehrt Vincenzo Küng (25) per sofort zurück. Küng spielte bereits von 2013 bis 2017 für den SCL, ehe er zu La Chaux-de-Fonds wechselte.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt